Bärlauch, ein enger Verwandter von Schnittlauch, Zwiebel und Knoblauch, ist in dieser Jahreszeit wieder überall zu finden. Vor allem in schattiger Lage mit feuchtem Grund gedeiht er gut, aber auch im heimischen Garten. Dem Bärlauch wird in der Pflanzenheilkunde vielerlei positive Wirkung zugesagt und er ist daher nicht ohne Grund ein beliebtes Gewürz in der Frühjahrsküche.

Wenn Sie auf dem Gang über den Wochenmarkt frischen Bärlauch im Angebot sehen, greifen Sie zu! Wir haben für Sie ein sehr leckeres Frühlingssüppchen kreiert, das bestimmt auch Ihren Gästen schmecken wird.

 

318 Kalorien

für 4 Personen

80 g Schalotten, fein gewürfelt
1 EL Butter
200 g Bärlauch, geschnitten
100 ml trockener Weißwein
800 ml Gemüsebrühe
300 ml Schlagsahne
Salz, Pfeffer und Parmesan

Die fein geschnittenen Schalotten in der Butter glasig anschwitzen. Den verlesenen, gewaschenen und in Streifen geschnittenen Bärlauch dazugeben und ebenfalls kurz mit anschwitzen. Das Ganze mit Weißwein ablöschen und mit der Gemüsebrühe aufgießen. Die Suppe lassen Sie nun circa 15 Minuten leicht köcheln. Mit der Sahne verfeinern, mit Salz und Pfeffer abschmecken, fein pürieren und nochmals aufkochen lassen.

Die Suppe in tiefen Tellern anrichten und mit einem Sahnehäubchen garnieren, mit Parmesanspänen bestreuen und sofort servieren. Wenn Sie eine Bärlauchblüte mit im Bund hatten, garnieren Sie diese einfach obenauf dazu.