Mit der Eröffnung einer eigenen Betriebsgastronomie setzt emz-Hanauer konsequent die Ansprüche an eine moderne Mitarbeiterversorgung fort. In drei Abschnitten wurde der Gebäudekomplex Customer Innovation Space, kurz „CIS“ genannt, bezogen. Nach der Errichtung eines dritten Fertigungsbereichs und der Schaffung von modernen Büroflächen war die Eröffnung der eigenen Betriebsgastronomie der dritte Teil des Neubauprojektes.

Das Unternehmen mit Hauptsitz im oberpfälzischen Nabburg entwickelt und produziert elektromechanische und elektronische Komponenten, Baugruppen und Komplettgeräte. Weltweit hat das Unternehmen an fünf Fertigungsstandorten über 1000 Mitarbeiter.

Bisher wurden die 450 Mitarbeiter am Standort durch Anlieferung versorgt. Für die Bewirtschaftung hat sich emz für vivanti entschieden. Schon in der Planungs- und Bauausführungsphase haben beide Unternehmen eng miteinander kommuniziert, um die Firmenphilosophie bis auf den Teller zu bringen. Entstanden ist ein Betriebsrestaurant in dem man genießen und sich wohlfühlen kann.

Die rund 100 Sitzplätze verteilen sich auf zwei Ebenen. Unterschiedliche Tischgruppen fördern die Kommunikation. Mit runden Tafeln, modernen Stehtischen mit Barhockern und Bank-Tisch-Kombinationen im Bistrostil bekommt jedes Essen und Treffen den passenden Rahmen.

Eine Akustikdecke sorgt für eine angenehme Schalldämpfung, die Front zum Garten ist bis zum Giebel verglast und bietet ungehinderten Blick auf die große Terrasse mit anschließender Gartenanlage und Granitbrunnen. Für den Außenbereich sind weitere 20 Plätze geplant. Rund 750.000 Euro wurden für die Betriebsgastronomie investiert.

Der offene Küchenbereich wird zum Gastbereich mit der Ausgabetheke begrenzt. So kann bei Bedarf immer frisch nachproduziert werden und lange Standzeiten werden vermieden.

Bereits vor Eröffnung wurden die Gäste über ihre Vorlieben und Wünsche von vivanti befragt. Schon mit dem ersten Tag konnten somit die Bedürfnisse im Speiseplan und im Angebot für Frühstück und Snackverpflegung berücksichtigt werden. Schwerpunkte war klar die Bitte nach einem ausgewogenen Angebot aus regionalen und traditionellen Gerichten sowie leichten und vitaminreichen Rezepturen. Das täglich wechselnde Menüangebot berücksichtigt diese Wünsche, Salatbar, Suppe und Dessert erweitern es.

Moderne Automaten stellen die Versorgung der Mitarbeiter mit warmen und kalten Getränken sowie Snacks auch außerhalb der Restaurantöffnungszeiten sicher.

Damit das Team auch immer das Ohr am Gast hat, werden regelmäßig Gästeumfragen durchgeführt und Wunschgerichte abgefragt. In der Eröffnungsphase bietet ein Tablet die Möglichkeit für direktes Feedback, ebenso kann die vivanti App genutzt werden. Zusätzlich erhält der Gast via App Informationen über den aktuellen Speiseplan und Zusatzaktionen.

 

Diese Diashow benötigt JavaScript.