In unseren vivanti Restaurants starten wir heute in das Aktionsjahr 2018: „Die Südstaatenküche“ nimmt unsere Tischgäste mit auf eine kulinarische Reise durch die dreizehn US-Südstaaten, deren kulinarische Traditionen und Gewohnheiten nicht unterschiedlicher sein könnten. Lassen Sie sich verwöhnen mit typischen Gerichten, die unsere Spezialisten für Sie rezeptiert haben!

Und wenn Sie selbst einmal mit Südstaatenflair kochen möchten, dann laden wir Sie herzlich dazu ein, einmal unser kreolisches Fischcurry zu probieren. Das Rezept schenken wir Ihnen.

4 Personen | 367 kcal

800g Seelachsfilet
120g Zwiebeln
40g Olivenöl
24g Tomatenmark
4 TL Madras Currypulver
2 TL Kurkuma
2 Knoblauchzehen
ca. daumengroßes Stück Ingwer
2 TL Tamarindenmus
½ TL Aniskörner
1 EL Korianderkörner
1 TL Thymian gerebelt
Salz, Pfeffer
1 Dose Kokosmilch

Das Fischfilet waschen und trockentupfen, dann in 3 cm große Würfel schneiden. Die Fischwürfel etwas salzen und pfeffern und beiseitestellen.
Zwiebeln, Knoblauch und Ingwer schälen. Die Zwiebeln in feine Würfel schneiden, den Knoblauch und Ingwer zusammen im Mörser zerstampfen oder auf einer feinen Reibe reiben. Das Tamarindenmus gegebenenfalls mit etwas warmem Wasser zu einer weicheren Paste verrühren. Anis und Koriandersaat kurz anrösten und im Mörser fein stampfen.
In einem Topf das Öl erhitzen, die Zwiebelwürfel glasieren, dann das Kurkuma und Curry hinzufügen und kurz mitrösten. Die gerösteten und im Mörser verriebenen Gewürze unterheben und kurz erwärmen. Tomatenmark und Tamarinde ebenfalls in den Topf geben und mit Kokosmilch oder Wasser auffüllen. Knoblauch, Ingwer und Thymian dazugeben und kurz aufwallen lassen. Zum Schluß den gewürfelten Fisch hinzugeben, nochmals mit Salz und Pfeffer abschmecken und alles für ca. 8 Minuten durchziehen lassen, bis der Fisch gar ist.

Tipp: Zum Fischcurry passt Basmatireis, zur Garnitur eignet sich frisches, fein-aromatisches Koriandergrün.