Der Oktober bringt Herbstwetter und eine Fülle an leuchtenden Farben. Für einen gemütlichen Abend mit lieben Freunden haben wir eine leckere Flammkuchenvariation für Sie: Kürbis, Schmand und würziger Thymian finden hier zu einem wahren Gaumenschmaus zusammen.

für 4 Personen /  545 kcal pro Portion

1 Hokkaido-Kürbis
1 Bund Thymian
250g Schmand
4 TL Olivenöl
Salz, Pfeffer
1 Pk. Flammkuchen-Teig à 400 g
80g gewürfelter Speck
2 St.  mittelgrosse rote Zwiebel
grobes Meersalz

Den Thymian waschen, trocken schütteln und die Blättchen von den Stielen zupfen. Den Kürbis waschen, putzen, entkernen und in feine Würfel schneiden. Die Zwiebeln in feine Ringe schneiden.
Den Schmand mit der Hälfte des Thymians und dem Olivenöl verrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Die Flammkuchenböden auf mit Backpapier ausgelegte Backbleche legen und mit der Schmand-Kräutercreme bestreichen. Kürbis- und Speckwürfel, die Zwiebelringe und den übrigen Thymian darauf verteilen, zum Schluss mit ein wenig grobem Meersalz bestreuen.

Die Bleche nacheinander im vorgeheizten Backofen bei 200°C (Umluft) circa 5 Minuten backen. Zum Servieren in Stücke schneiden und auf einem Holzbrett anrichten.

 

Tipp: Zum Kürbisflammkuchen passt ein Grauburgunder sowie immer auch ein frischer Federweißer.