Seit zehn Jahren bewirtschaften wir ein vivanti Betriebsrestaurant im Hause GE PII Pipetronix (http://www.ge.com/pii), und blicken damit auf eine lange Zeit intensiver Zusammenarbeit zurück. Beständige Vertragsbeziehungen und gut eingespielte Prozesse zeichnen diese aus.

Das bedeutet aber auch, dass nach zehn Jahren auch frischer Wind wehen und Raum für neue Konzepte entstehen darf. Im Rahmen einer solchen Neuausrichtung in unseren Betriebsrestaurants konnte ich mir im Januar 2016 am Standort Stutensee vor Ort einen persönlichen Eindruck über die aktuellen Begebenheiten und erste Ergebnisse vor Ort zu informieren.

Der Trend im Allgemeinen geht zu gesunder, ausgewogener Küche, mit hohen Anteilen frischer Zutaten. „Schmecken und satt machen soll es, aber den Tischgast nicht müde aus der Mittagspause an den Arbeitsplatz zurückkehren lassen“. Dies wünscht sich unser Kunde für seine Mitarbeiter und Gäste. Diese Wünsche entsprechen wiederum unserer Philosophie einer optimalen Verpflegung in Betriebsrestaurants. Wir bezeichnen dies als unser „Wohlfühlkonzept“. Wir freuen uns, dass wir hier auf einer Wellenlänge liegen. Zusammen mit unserem Kunden haben wir daher ein Frischkücheprogramm auf den Weg gebracht, welches unsere ebenfalls neu eingestellter Kochprofi Frau Gunko kreativ und engagiert umsetzt.

Rund 80 Tischgäste werden seit Anfang des Jahres in Stutensee bei Karlsruhe verpflegt – und das bei positiver Resonanz: Das Konzept kommt bei den Tischgästen gut an, Tendenz steigend. Die Rezepte und Menüpläne, welche Frau Gunko in Zusammenarbeit mit unseren Herren Leible (Regionaler Qualitätsleiter) und Wolf (Nationaler Qualitätsmanager) erstellt, berücksichtigen die Wünsche und Bedürfnisse der Tischgäste. Ziel ist, die Pausen zu Wohlfühlmomenten gestalten, damit sie erholt wieder an die Arbeit gehen können.

Im nächsten Schritt werden wir für unseren Kunden noch das gewünschte „Gesundheitskonzept“ einführen. Dieses beinhaltet unter anderem die Kennzeichnung der Menüs nach ihrem Nährwertgehalt. Die Nährwerte der Menüs werden hierzu schon bei der Rezeptplanung berechnet und auf den Speiseplänen entsprechend gekennzeichnet. Die Tischgäste erfahren so auf einen Blick, wie sich ein Gericht einordnen lässt. Dies leistet zusätzliche Entscheidungshilfe bei der Menüwahl bis hin zu einer gesundheitsbewußten Ernährung.

Wir freuen uns gemeinsam mit unserem Kunden und Frau Gunko über den erfolgreichen Neustart!