Mit diesem südamerikanisch inspirierten Rezept haben Sie gleich drei Verwendungen: Als leichtes Hauptgericht, als raffinierte Beilage zu Gegrilltem, oder als edle Vorspeise macht unser gratiniertes Püree immer eine gute Figur.

Zutaten für 2 Personen:
2 Avocados
500g Kartoffeln
1 Zitrone
4 Zehen Knoblauch
10 g Petersilie
Milch
Butter
Zucker
Joghurt
gemischte Blattsalate
Salz, Pfeffer, Muskat

Kartoffeln schälen, würfeln und in Salzwasser 20 Minuten garen, dann abgiessen.
Die Milch erhitzen, Kartoffeln in die heiße Milch pressen und mit Salz und Pfeffer verrühren. Avocado halbieren, den Stein entfernen, das Fruchtfleisch vorsichtig aus der Schale löffeln. Die leeren Schalen beiseite stellen. Das Avocadofruchtfleisch mit Zitronensaft, Salz, Pfeffer und Joghurt pürieren.

Die Petersilienblätter hacken und mit dem Avocadopüree zum Kartoffelpüree geben, mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. Die Püreemischung in die Avocadoschalen geben und nach Belieben mit grobem Pfeffer bestreuen. Im Backofen bei 180°C Heißluft 5 Minuten backen.

Inzwischen die Knoblauchzehen pellen. Zucker in einer Pfanne goldbraun karamellisieren, Butter und Knoblauch zugeben und bei milder Hitze goldbraun karamellisieren.

Die gefüllten Avocados aus dem Ofen nehmen und an einem Salatbukett anrichten, den karamellisierten Knoblauch darüber geben.