Für Ihr Weihnachtsmenü haben wir uns etwas Besonderes ausgedacht: Saftig geschmorte Gänsekeule mit edlen Gewürzen, winterlichem Gemüse und aromatischen Maroni.

(923 Kcal)

Zutaten für 4 Personen:
2 Stck. Gänsekeulen
50 ml Calvados
2 Saftorangen
500 ml Geflügelbrühe
100 g Maronen, geschält
250 g Petersilienwurzel
50 g Zwiebeln
50 g Knollensellerie
200 ml Rotwein
200 g Rosenkohl
50 g Butter
100 ml Schlagsahne
Pfefferkörner, Beifuß, Salz, Piment, Nelke

Zwiebeln und Knollensellerie in Würfel schneiden. Die Gänsekeulen abspülen und trocken tupfen. In einem großen Topf von beiden Seiten scharf anbraten und mit Salz und Pfeffer würzen. Die Keulen aus dem Topf nehmen, Zwiebeln sowie Knollensellerie leicht anrösten, etwas Zucker zugeben und mit dem Calvados ablöschen.

Die Orangen waschen und halbieren, den Saft ausdrücken und ebenfalls in den Topf geben. Die Keulen wieder hinein geben, mit der Geflügelbrühe auffüllen und Nelke, Piment, Beifuß, Wachholder und Pfefferkörner zugeben. Bei mittlerer Hitze etwa 50 Minuten schmoren, bis das Fleisch weich ist.

Die Petersilienwurzel schälen, in grobe Stücke schneiden und in einem Topf mit der Sahne sowie etwas Wasser bedecken. Im geschlossenen Topf ca. 25 Minuten weich kochen. Mit Salz, Pfeffer und etwas Muskatnuss würzen, pürieren und warm stellen.

Die Maronen in einer Pfanne mit Zucker karamellisieren und mit Rotwein ablöschen. Den Wein reduzieren bis er sämig wird.

Den Rosenkohl von den äußeren Blättern befreien und am Strunk kreuzweise einschneiden. In reichlich Salzwasser bissfest kochen und mit etwas Butter, Salz und Muskatnuss abschmecken.

Die fertigen Keulen aus der Soße nehmen und im Ofen bei 140° Ober- und Unterhitze warm stellen. Die Soße durch ein Sieb passieren und um etwa die Hälfte reduzieren, dann abschmecken. Wer mag, kann noch etwas kalte Butter in die Soße geben, so wird sie geschmeidiger.