Essen wie unsere französischen Nachbarn: Diese herzfhafte Quiche ist schnell bereitet und auch kalt ein Genuss. Ein frischer Saisonsalat rundet die ganze Sache ab.

(597 Kcal)

Zutaten für 4 Personen:
100 g Appenzeller Käse
100 g kalte Butter
200 g Mehl
1 Eigelb
30 g Pinienkerne
2 St. Schalotten
500 g Blattspinat
350 g frisches Lachsfilet
4 Eier
150 g Creme Fraîche
100 g Joghurt
50 g Parmesan
Olivenöl

Für den Teig:
Den Appenzeller-Käse reiben. Butter in kleine Stücke schneiden, Mehl sieben. Butter, Mehl, Eigelb und Appenzeller-Käse mit einem Esslöffel kaltem Wasser verkneten. Den Teig einige Minuten ruhen lassen, sodass sich der Kleber im Mehl entspannen kann.

Den Teig dünn ausrollen und auf einem Backblech, in einer Kuchenform oder in kleinen Förmchen auslegen. Mit einer Gabel ein paar Löcher in den Boden stechen.

Für die Füllung:
Pinienkerne in einer beschichteten Pfanne rösten. Die Schalotten würfeln, in Olivenöl dünsten. Blattspinat waschen und mit den gerösteten Pinienkernen zugeben. Den Lachs in Würfel schneiden und unter die erkaltete Spinatmasse heben. Die Lachs-Spinatmasse gleichmäßig auf dem Boden verteilen.
4 Eier, Creme Fraîche, Joghurt und Parmesan zu einer Masse verrühren und über die Quiche gießen. Im vorgeheizten Backofen bei 180° C Umluft ca. 35 Minuten backen.

TIPP: Die Quiche lässt sich je nach Jahreszeit beliebig belegen. Der Teig sowie der Guss bleiben jedoch unverändert.