Gutes für Leib und Seele: Im kalten Januar wärmt ein cremiges Risotto von innen, der knackig-frische Salat liefert dazu Vitamine und sorgt für gute Laune.

 

Zutaten für 2 Personen:
400 g Hähnchenbrust
300 g  gemischte Pilze (z.B. Champignons, Pfifferlinge, Steinpilze)
200 g Risottoreis
2 Schalotten
1 Bund Petersilie
1 Zehe Knoblauch
40 g Butter
100 ml Weisswein
400 ml Hühnerbrühe
50 g Parmesan
Olivenöl
Salz, weißer Pfeffer, Muskat
2 Tomaten
1 Fenchelknolle

Die Schalotten und den Knoblauch schälen und fein hacken. Eine Schalotte mit Knoblauch und 1 EL Butter in einem Topf andünsten, den Reis kurz mitdünsten. Das Ganze mit Weißwein ablöschen und nach und nach die Hühnerbrühe unter stetigem Rühren hinzugeben. Den Reis etwa 12 Min. unter ständigem Rühren schwach kochen lassen, danach den Topf vom Herd nehmen. Die restliche Butter und den Parmesan unterrühren.

Die Pilze putzen und in Würfel schneiden. Das Olivenöl in der Pfanne erhitzen, die zweite Schalotte dazu geben und die Pilze darin etwa 3 Min. andünsten. Die Pilze unter das Risotto heben, alles mit Salz, Muskat und Pfeffer würzen und mit der gehackten Petersilie bestreuen.

Die Hähnchenbrust in Olivenöl braten, mit Salz und Pfeffer würzen. In Scheiben schneiden und anrichten.

Für den Salat Salz, Pfeffer, Essig, Zucker und Wasser zu einer Marinade für den Salat verrühren. Tomaten und Fenchel in Scheiben schneiden, mit der Marinade vermengen.

Tip: Das Risotto reicht als Beilage für 4 Portionen, als Hauptgericht für 2 Personen.