Eine edle Variante des klassischen Reibekuchens: Wildkräuter sorgen hier für tolles Aroma, der selbst gebeizte Lachs rundet alles ab.  Eine feine Angelegenheit, auch für Gäste.

Zutaten:
500 g Wild-Lachsfilet
Salz, Pfeffer, Wacholder
Honig, Zucker
Lorbeer
1 Zwiebel
600 g Kartoffeln
2 Eier
2 EL Mehl
Salz, Pfeffer
Öl
Sahnemeerrettich
1 Zweig frischer Dill
Wildkräutermischung

Zwei Tage zuvor das Lachsfilet waschen und trocken tupfen. Mit Salz, Pfeffer, Wacholder, Honig, Zucker, Lorbeer, Zwiebeln und Dill würzen. Den Fisch abgedeckt im Kühlschrank ruhen lassen. Vor dem Servieren abwaschen, trocken tupfen und in feine Scheiben schneiden.

Für die Reibekuchen Kartoffeln schälen, waschen und grob reiben. Eier und Mehl unterrühren. Mit Salz und Pfeffer würzen. Öl portionsweise in einer Pfanne erhitzen. Aus der Kartoffelmasse nacheinander Röstis mit ca. 8 cm Durchmesser goldbraun anbraten.
Reibekuchen auf einen Teller legen und mit Wildkräutern bestreuen. Lachsscheiben obendrauf setzen, mit Kräutern und Dill garnieren. Den Sahnemeerrettich zugeben und servieren.

Alternativ können Sie das Gericht auch mit Kräuterquark oder Kräuterschmand statt Sahnemeerrettich servieren.

TIPP: Eine Zitronenecke als Dekoration und Vitaminspender beilegen.