Im März 2012 absolvierte der erste vivanti Systempartner die Ausbildung zum Prozessmanager (Fachbereich Hygienemanagement) am Institute of Culinary Art (ICA).

Nach Angaben des ICA bleiben statistisch von 100 Auszubildenden nur 24 Absolventen nach der Lehrzeit in der Branche. Die restlichen Berufsanfänger haben entweder die Lehre vorzeitig abgebrochen oder suchen, nach erfolgreichem Abschluss, neue Wege außerhalb der Foodservice-Branche.

Um dem wachsenden Fachkräftemangel in der Gastronomie entgegen zu treten, wurde die Einrichtung 2011 gebildet und wird von den 300 wichtigsten Unternehmen der Foodservice-Branche getragen.

Ein wichtiger Bestandteil, um Fachkräfte in der Branche zu halten oder Quereinsteiger zu qualifizieren, sind attraktive Entwicklungsmöglichkeiten. Die Lehrgänge am ICA bestehen aus einer Kombination von Fernlehrgang und Präsenzveranstaltung mit abschließender Prüfung von der IHK.

Für das Jahr 2015 stellt vivanti sechs Stipendien für Systempartner oder ihre Mitarbeiter zur Verfügung. Damit haben seit dem ersten Absolventen bereits über 20 Kollegen eine Ausbildung zum Prozessmanager abgeschlossen.