Sommerlich Fülle erwartet uns auf den Wochenmärkten. Greifen Sie zu bei regionalen, frischen Gemüsen, sie liefern viele wertvolle Nährstoffe, die Ihrem Körper gut tun. Wir haben aus feldfrischen grünen Bohnen, roter Spitzpaprika und herzhaftem geräucherten Speck eine Quiche rezeptiert, mit der Sie Gäste überraschen oder zum Picknick am See punkten können. Die Quiche schmeckt warm und kalt.

für 4 Personen | 8 Stück à ca. 365kcal

125g Butter
250g Mehl
1 Pr. Salz
2 EL Eiswasser
3 Eier
200ml Bio-Schlagsahne
50g frisch geriebener Parmigiano Reggiano
300g grüne Bohnen
125g gewürfelter Speck
1 kl. rote Zwiebel
1 rote Spitzpaprika
1 TL frisch gerebeltes Bohnenkraut
1 TL geräucherte Paprika-Gewürz
Salz, Pfeffer

Mehl, Butter, Salz und das Eiswasser zu einem Mürbteig verkneten. In Fettpapier einschlagen und im Kühlschrank mind. 30 Minuten ruhen lassen.

Währenddessen die grünen Bohnen putzen und ggf. halbieren, wenn sie sehr lang sind. In sprudelndem Salzwasser bissfest kochen, abschütten und mit kaltem Wasser abschrecken. Die rote Zwiebel in feine Ringe schneiden, die Spitzpaprika würfeln.

Eine Quicheform (alternativ Springform) ∅ 26cm mit Backpapier auskleiden. Den Mürbteig zügig durchkneten und die Springform damit auslegen, den Rand ca. 2cm hoch ziehen.

Auf den Teigboden den geriebenen Parmesan verteilen, darauf die Zwiebel und Paprika, anschließend die grünen Bohnen und die Speckwürfel.

Die Eier mit der gut aufgeschüttelten Sahne verquirlen, das Bohnenkraut hinzufügen und alles pfeffern und leicht salzen. Die Eiersahne über die Quiche verteilen.

Im Ofen bei 180°C für ca. 30 Minuten backen, bis der Guß gestockt ist. Wird das Gemüse zu trocken, die Quiche mit Alufolie abdecken und weiterbacken lassen, bis sie gar ist.

 

Tipp: Hier passt ein Riesling, z.B. aus dem Elsass.