Im Rahmen des europäischen Schulfruchtprogramms hat sich die vivanti GmbH im Jahr 2014 an der Durchführung der Aktion, in der Klosterschule Lichtental in Baden-Baden, beteiligt. Das wöchentliche Schulfruchtprogramm soll einen Beitrag dazu leisten, dass Kinder den Geschmack und Spaß an gesunden Lebensmitteln finden.

Ein Mal pro Woche bekommt somit „unsere“ Schule eine Lieferung mit saisonalem Obst. Dies wird dann über die Woche verteilt verkostet oder manchmal auch verwertet, wie zum Beispiel bei der Herstellung von Apfelsaft.

Über die Akzeptanz der Obstspende berichtete uns Katharina Huber, Konrektorin der Klosterschule Lichtental: „Vor den Sommerferien haben wir das Schulfruchtprogramm umfassend evaluiert und dabei neben den Kolleginnen alle Zweit- bis Viertkässler befragt. Dabei haben 153 Schüler mitgeteilt, dass sie es gut finden, dass wir am Schulobstprogramm teilnehmen. 123 Schülern schmeckt das Obst sehr gut und 35 Schülern schmeckt es gut. Die beliebtesten Sorten waren definitiv vor den Sommerferien die Melonen und im Frühsommer die Erdbeeren. Aber auch Äpfel, Birnen und Clementinen wurden gerne gegessen. Übrigens haben bei unserer Umfrage immerhin auch 54 Kinder mitgeteilt, dass sie gerne Gemüse-Rohkost essen würden.“