Zum ersten von drei Strategiemeetings für das Jahr 2017 fand sich das vivanti Stragetieteam Mitte Februar zu einem eineinhalbtägigen Workshop in der Dienstleistungszentrale in Baden-Baden ein.

Auf der Agenda hatten wir einen Aufgabenkatalog, für den es Antworten und Lösungen zu erarbeiten galt. Die Fragestellungen ergaben sich aus einem Nachgespräch zur ersten Beiratssitzung 2016, zu dem unser Beirat und Kunde Herr von der Weyen geladen hatte. Dieser Einladung war ich gerne gefolgt. Lob und Kritik hielten sich die Waage und die Anregungen nahm ich gerne auf:

  • Wie kommen vivantis Unternehmenswerte bis in die Betriebsrestaurants?
  • Wo steht der Mitarbeiter im Kontext des Unternehmens?
  • Gibt es ein soziales Engagement als Ziel, mit dem sich die Mitarbeiter identifizieren?
  • Welche Rolle hat der Kochprofi als Führungskraft und wie wird er dabei von vivanti unterstützt?
  • Gibt es im Unternehmen ein Risikomanagement?
  • Wie sieht vivantis langfristige Planung und Strategie aus?
  • Was soll die Rolle der Gesellschafter in Zukunft sein und welche hat der Beirat inne?

Die Ergebnisse des Workshops stellt das Strategieteam den Kochprofis und Mitarbeitern in den kommenden Meetings vor. vivanti Kunden werden im vivanti Jahresreport 2017 informiert, der Ende Juni erscheint.

Abschliessend möchte ich sagen, dass ich unser erstes Strategiemeeting 2017 als kreativ, zielführend und insgesamt sehr gelungen empfunden habe – mein herzlicher Dank gilt allen Beteiligten.