Es ist die Zeit der neuen Weine, Weinfeste und der ersten herbstlichen Genüsse. Wir haben für Sie feine Mürbchen, die zum Apéro einfach unwiderstehlich sind.

Die israelische Gewürzmischung, die im ganzen Nahen Osten in zahlreichen Variationen Verwendung findet, können Sie selbst im Handumdrehen mixen, es gibt sie aber auch in gut sortierten Gewürzläden zu kaufen.

Mürbchen

125g Butter
250g Mehl
1/2 TL Meersalz
1 Ei
2 EL Eiswasser
4 EL Za‘atar

Für den Mürbteig Butter, Mehl, Salz, Ei und Eiswasser zügig verkneten. Den Teig zu einer Kugel formen, in Fettpapier einschlagen und eine Stunde kühl stellen.
Auf einer bemehlten Arbeitsfläche die Teigkugel kurz durchkneten, in vier Teile teilen. Drei Teigteile wieder in die Kühlung geben, das vierte ca. 3mm dick zum Rechteck ausrollen. Mit einem Pinsel mit wenig Wasser benetzen, dann mit 1 EL Za’atar gleichmässig bestreuen. Das Rechteck von der langen Seite her aufrollen und auf die Naht legen. Mit einem scharfen Messer in ca. 6mm dicke Scheiben schneiden.
Den Teig auf diese Weise nach und nach verarbeiten, die Scheibchen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Bei 180°C ca. 10 Minuten backen.

 

Za’atar
2 EL Sesam
2 EL Hyssop (ersatzweise Thymian)
2 EL Majoran
2 EL Oregano
1 EL Meersalz

Die Sesamsaat in einer Pfanne ohne Öl rösten, dann beiseitestellen und abkühlen lassen.
Die trockenen Kräuter zusammen mit dem Salz im Mörser fein zerstossen, anschließend die Sesamsaat daruntermischen. Gegebenenfalls noch Salz hinzufügen.
Hält mehrere Monate im luftdicht verschlossenen Behälter.